Geschichte

Über 175 Jahre Mühlenhof in Münster-Wolbeck

Unser Betrieb ist einer der ältesten in NRW. Zum 175-jährigen Firmenjubiläum im Jahre 2012 haben wir unsere wechselvolle Unternehmensgeschichte aufbereitet. Erstmals urkundlich erwähnt im Jahre 1756 wurde unsere Mühle im Herzen von Münster-Wolbeck bis im Jahre 1914 mit Wasserkraft aus dem Flüsschen Angel betrieben. Die Müller reinigten ihr Korn und mahlten verschiedene Getreidearten. Ebenfalls fungierte die Mühle auch als Stromproduzent für Wolbeck. Viele Jahre lang wurde auch ein Sägewerk betrieben.

Als sich das Getreidemahlen Anfang der 1950er Jahre nicht mehr lohnte, stellte der Betrieb um auf einen Landhandel mit Futtermitteln und Getreide. Seit Anfang der 70er Jahre kamen auch Hühner dazu. Zeitweise bevölkerten mehr als 8.000 Legehennen unser Mühlengelände. Als der Platz für die Hühnerhaltung nicht mehr ausreichte, verlagerte der derzeitige Inhaber Horst-Karl Beitelhoff die mittlerweile ca. 20.000 Legehennen auf einen Bauernhof nach Unna. Ebenfalls wurde auf dem Mühlenhof bis 2011 ein Zoo- u. Gartenmarkt sowie ein Bioladen in dem historischen Gebäude der Wolbecker Mühle betrieben.

Heute konzentriert sich die Familie Beitelhoff auf Produktion und Handel von Eier- und Geflügelprodukten, ergänzt um Wild- und Biospezialitäten.